Ein Schiff für Gaza – 26.Mai

Über die Websites und Twitter verfolge ich den Weg der Schiffe und die begleitenden Diskussionen.

Weder die Türkei noch Ägypten haben sich aufhetzen lassen, die Schiffe zu behindern. Insbesondere die Türkei scheint nicht gesonnen, Israel Schwierigkeiten zu ersparen. Vielmehr werden wohl die türkischen Schiffe auch die Nationalflagge führen – diese anzugreifen würde dann eine direkte Reaktion der türkischen Regierung zur Folge haben, und das die nicht wirklich schüchtern ist, hat man ja noch in Erinnerung von dem Versuch, den türkischen Botschafter zu demütigen. Ein Angriff auf ein türkisches Schiff in internationalen Gewässern wäre da ja noch ein paar Grad härter….

Was da genau ablaufen kann, wird, weiß noch niemand. Es steht zu befürchten, dass die Israelis vor allem auch die Kommunikation, soweit technisch möglich, behindern werden, um eine Liveübertragung des Zusammentreffens mit den Schiffen zu verhindern.

Derzeit versucht man es mit Propaganda. So wird verbreitet, dass ja alle notwendigen Dinge im Überfluss in Gaza zu haben seien. Dagegen steht aber ein UN-Bericht, dass Gaza vor dem Kollaps stehe. Wem ich da wohl glauben werde?

Dazu kommen recht merkwürdige Ideen, die man zu haben scheint, wie die, beim Aufbringen der Schiffe die Passagiere (und wohl auch die Besatzungen?) festzunehmen und in spezielle Camps zu verbringen. Lesenswert dazu:

http://irish4palestine.blogspot.com/2010/05/flotilla-threats-and-concentration.html

Mir fiel auf, dass in der deutschsprachigen Presse die Nachrichten sehr dünn gesät sind. Meine Bitte daher, die links zu Free Gaza weiterzuverbreiten.

http://gazafreedommarch.org/cms/en/News/View/10-05-26/Fate_of_Gaza_flotilla_remains_vague.aspx

http://gazafreedommarch.org/cms/en/news/View/10-05-25/We_will_resist_Israel_s_attempts_to_stop_us.aspx

http://freegaza.org/

Werbeanzeigen