Drei Jahre bloggen – und nun?

Heute, am 21.12.2011, wird dieser Blog drei Jahre alt. Er entstand, als ich feststellte, das alles, was ich auf anderen Websites, insbesondere in Foren, schrieb, einfach gelöscht werden konnte. Hier war ich nun meine eigene Chefin. Inzwischen hat der Blog Ableger bekommen, und seit fast zwei Jahren blogge ich auch bisweilen beim „Freitag„.

Nicht immer fülle ich die Seite regelmäßig mit neuen Inhalten – die Strafe dafür sind mäßige Besucherzahlen und wenig Kommentare. Das bedauere ich um so mehr, als mir meine Themen wichtig sind. Also heißt mein neuer Vorsatz für 2012, nicht aufgeben, sondern versuchen, mehr, vor allem regelmäßiger zu schreiben.

Durch den „Freitag“ kam ich auch zu Twitter, was mir schon 2010 oft Ideen für neue Beiträge brachte. 2011 wurde jedoch durch den „arabischen Frühling“ ein Ausnahmejahr – ich denke, jeder, der damit zu tun hatte, weiß, was ich meine: Stundenlang an der Timeline kleben und live die Ereignisse verfolgen, die im TV allenfalls bei Al-Jazeerah zu sehen sind – und auch da nicht immer. Das hat meiner Produktivität oft auch nicht wirklich gut getan, aber mir, gerade über Twitter, Bekanntschaften eingebracht, die ich nicht mehr missen möchte. Vielleicht ergibt sich in der Zukunft mehr daraus.

Viel mehr Leser hat mein Blog auch durch Twitter nicht bekommen: meine deutschen Follower scheinen sich mehrheitlich für anderes zu interessieren, diejenigen, die meine Artikel interessieren könnten, lesen nicht so gerne oder gut deutsch. Bislang habe ich jedoch die Idee, auf englisch zu veröffentlichen, abgelehnt, weil einerseits mein englisch nicht perfekt ist und andererseits es sehr viel mehr Informationen nicht auf deutsch gibt.

Weiterbloggen? Auf jeden Fall. Facebook und Google+ meide ich, dort braucht man mich nicht zu suchen. Twitter ja, gerne, aber sonst: meine blogs.

2012 mit mehr Verbreitung – inshaAllah.

Diesen Artikel hätte ich ohnehin als Geburtstagsbeitrag geschrieben, nun aber auch als Beitrag zur Blogparade bei Robert Basic.

8 Antworten

  1. Hallo Alien

    Ich lese Dein Blog regelmässig.
    Gerade in dieser Zeit, die durch ein künstlich geschaffene Hetze gegen den Islam so geprägt ist, ist Dein Blog sehr wichtig.
    (verstärkt noch mit der schrecklichen 9/11 Lüge)
    Ich bin aber jemand, der sehr wenig Antworten schreibt, weil Antworten schreiben immer auch emotional sehr schwierig ist.
    Ich habe immer Angst, dass meine Worte vielleicht falsch verstanden werden, und schreibe darum lieber nicht so viel.
    Aber lesen werde ich sicher weiterhin in Alien in Europe.

    liebe Grüsse
    patrick

  2. […] Anne Both / Alien in Europe: Drei Jahre bloggen – und nun? … Durch den „Freitag“ kam ich auch zu Twitter, was mir schon 2010 oft Ideen für neue […]

  3. Herzlichen Glückwunsch! Wir sind auch hier fast gleich alt, aber ich hab meinen Bloggeburtstag dieses Jahr du-weißt-schon-wieso vergessen.

    Mach weiter, bitte. Ich will mich auch bessern und wieder öfter lesen kommen.

  4. Patrick, ich sehe ja öfter, dass ich Besuch von deinem Blog aus bekommen – freut mich immer.
    Opalkatze – passt ja. Ich komme auch immer gerne zu dir, es gibt ja immer etwas Interessantes zu lesen – und hier hoffentlich auch wieder mehr.
    Heute liebäugele ich mit einem neuen design – mal sehen….

  5. Von mir auch herzlichen Glückwunsch.
    Das mit twitter kann ich nur bestätigen. Da kommt man sehr schwer davon los, wenn die timeline interessant ist.
    Mach weiter so. …inşallah werfen auch die Besucherzahlen häufiger.

  6. Salam aleikum,
    ja schreib gerne mehr hier, dann komme ich auch wieder öfters vorbei. Twitter ist mir allerdings ein Rätsel, damit kann ich so gar nichts anfangen, auch wenn Du mir mal den Tipp gegeben hast, wie man das ohne Handy nutzt. Dafür versorgt Silvia mich dann mit Inforamtionen,🙂.
    Wassalam Meryem

  7. Liebe Alien,
    nachträglich, aber umso herzlicher ,Glückwunsch und Dankeschön.
    Bitte mach weiter so.
    Stimmen wie die Deine sind wichtig.

  8. Danke. Ich freue mich aber auch über jeden Leser, vor allem, wenn auch kommentiert wird. Ohne Rückmeldung ist das Bloggen manchmal ein etwas einsames Unterfangen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: