Zensierte Kunst – in Deutschland

Ursula Behr, deren Blog Urs1798 ich ja auch in meiner linkliste habe, hatte eine Ausstellung in Berlin. Schon im Vorfeld wurde gegen sie Stimmung gemacht, wegen angeblichen Antisemitismusses. Zum Glück fanden sich da aber genug Stimmen, die das wieder auf den Boden brachten und die Ausstellung läuft jetzt wohl wieder ab dem 7.1., ich kann nur empfehlen, hingehen, und wer Geld hat, kaufen. Ihr Stil wurde mit Kahlo und anderen vertreten – das Bild einer Flaschensammlerin erinnert mich persönlich aber mehr an Van Gogh. Aber ich verstehe vielleicht nichts von Kunst.

Hier gehts weiter, zu Bildern, links, Daten etc.:

Usula Behr

3 Antworten

  1. Danke für den Hinweis. Im Januar sind meine Frau und ich ohnehin wahrscheinlich in Berlin…

  2. Worin besteht jetzt eigentlich die Zensur?
    Dass über künstlerische Darstellungen kontrovers diskutiert wird, ist doch normal. Das abgebildete Agitpropwerk wurde doch auch gezeigt.

  3. Eine ganze Reihe von Bildern durfte zunächst nicht gezeigt werden. Und das bezeichnet man i.d.R. als Zensur.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: