Der Spiegel, Scheich Qaradawi und die Weihnachtsbäume

Im Dezember 2009 veröffentlichte der Spiegel einen Artikel über eine Rede Scheich Qaradawis, der große Empörung hervorrief. Hieß es doch, der Scheich habe Weihnachtsbäume und Kirchenglocken verbieten lassen wollen…etc.

Ich stellte damals fest, dass der Spiegel wohl einer falschen Übersetzung aufgesessen sei. Vom Spiegel jedoch kam nichts. Der dortige Artikel war allerdings bestens geeignet, weiter Hass gegen Muslime zu schüren.

Nun aber lese ich folgendes:

In eigener Sache

Richtigstellung zum Bericht „Islamischer Gelehrter will Weihnachten verbieten“

 Am 23.12.2009 hat SPIEGEL ONLINE an dieser Stelle unter der Rubrik Politik/Ausland/Islam unter der Überschrift „Islamischer Gelehrter will Weihnachten verbieten“ verbreitet, Scheich Jussuf al-Kardawi habe geäußert, man müsse das Weihnachtsfest der Christen in den islamischen Ländern verbieten.

Weiter hat SPIEGEL ONLINE behauptet, er habe gefordert, „Kirchen dürfen keine Kreuze mehr tragen. Kirchenglocken dürfen auch nicht mehr läuten.“

Hierzu stellen wir richtig, dass Scheich Jussuf al-Kardawi weder die vorgenannte Äußerung getan noch die vorgenannte Forderung erhoben hat.

Na also, warum denn nicht gleich.

Werbeanzeigen

Wir sind alle IHH

Während und nach dem israelischen Überfall auf die Flotilla wurde ein immenser PR-Krieg gegen alle und alles mit den Hilfsschiffen und ihren Organisatoren Verbundene durchgeführt. Weite Teile der Medien übernehmen das nur zu gerne, wie z.B. gestern Abend Report Mainz. Das hilft der israelischen Darstellung – ungeachtet der Tatsache, dass zunehmen die Falschdarstellungen aufgedeckt werden. Wie z.B. über die IHH.

Das geht weiter mit schlampig gefälschten Videos und Audios – dazu eine Verhöhnung der Ermordeten – ich will gar nicht in die Details gehen.

Die Hauptorganisation „FreeGaza“ hat eine Presseerklärung abgegeben, die ich hier einstelle, da ja leider unsere freie Presse solche am liebsten ignoriert:

We partners in the Freedom Flotilla would like to offer our deepest sympathy to the people of Turkey and particularly to the nine families who have lost their brothers, sons and fathers. We have been proud and honored to work with the Foundation for Human Rights & Freedoms & Humanitarian Relief (IHH) and respect its track record of humanitarian missions worldwide.

IHH was one of the first charitable organizations to sendin teams of doctors to Haiti after the earthquake. Their outreach and aid to impoverished and traumatized people is based on doing the right thing and not on religion, ethnicity or nationality. www.ihh.org.tr

They are a member of ECOSOC, one of only 3000 organizations granted consultative status to the UN. http://www.un.org/esa/coordination/ngo/

To be eligible for consultative status, an NGO must have:

  • A democratically adopted constitution
  • The authority to speak for its members
  • A representative structure
  • Appropriate mechanisms of accountability and democratic and transparent decision-making processes.

The basic resources of the organization must be derived in the main part from contributions of the national affiliates or other components or from individual members.

In the past few days, Israel and its apologists around the world have demonized this charity. Instead of facing the fact that the Israeli navy committed crimes of murder, maiming, hijacking and theft, they are blaming the victim. It is time for all of us who believe to stand up and shout …………………….

WE ARE ALL IHH