„Rachel Corrie“ unterwegs nach Gaza

Eigentlich bestand ja die Flotille für Gaza nicht nur aus sechs Schiffen, sondern aus acht, eigentlich aus neun. Das in Irland erworbene Frachtschiff, eigentlich ein wenig das Herz der Aktion, wurde nicht umsonst auf den Namen der ermordeten Rachel Corrie getauft.

Zur Enttäuschung vieler blieb es jedoch durch technische Probleme zurück. Während die Flotille sich sammelte, vor Zypern lag, las ich immer wieder die Frage, wo sie denn sei, die „Rachel Corrie“. Letztdendlich trat die Flotille ihren Weg ohne sie an, mit dem bekannten Ausgang.

Gestern nun fragte ich mich, was jetzt werden sollte aus ihr. Ich hätte es verstehen können, hätte man sie zurückgezogen. Aber es gab bereits eine erste Ankündigung, dass man sich nicht einschüchtern lassen werde. Und heute mehren sich die Tweets, dass sie unterwegs sei nach Gaza. Ali Abumineh hat über die Passagiere berichtet. An diesem Schiff ist wohl vor allem Malaysia beteiligt – und die Regierung soll dahinter stehen.

Wieder bleibt nur warten und beten. Mein Herz ist bei der „Rachel Corrie“.

9 Antworten

  1. 6 aufgebrachte Schiffe puls Rachel Corrie macht 7. Was ist mit den anderen beiden Schiffen?

  2. Bin nicht sicher. Eines wird wohl noch repariert – kann sein, dass eins in Zypern festsitzt. Wird sich in den nächsten Tagen sicher finden.

  3. Hier ist noch ein Artikel über die „Rachel Corrie“:
    http://www.irishtimes.com/newspaper/breaking/2010/0601/breaking33.html

  4. Danke für den Artikel. Kann man das nicht allgemein bekannt machen (weiß auch nicht wie), daß es noch Schiffe gibt? Bevor Israel wieder was von Angriffen erzählt…?

  5. Das sind so die Schönheiten der freien Presse. Du kannst denen Pressemitteilungen schicken, soviel du willst, was sie drucken und verbreiten, ist ihre Sache. In den Tagen, bevor die Flotilla vor Gaza eintraf, wurde massiv gearbeitet – aber fast niemand wollte berichten. Das wird mit diesem Schiff kaum anders sein. Es ist das gleiche Muster, wie ich es auch von irgendwelchen islamischen Themen kenne – die Linken beschweren sich auch oft über ein Unter-den-Tisch-Fallen von bestimmten Dingen, den Grünen ging es anfangs oft ähnlich.
    Hier ist es international: gestern twitterte eine Frau, es habe erst 16 Tote geben müssen, damit die New York Times die Flottille auch nur erwähne…. Beim BBC ging es nach einer massiven Anrufkampagne, und dann verbreiteten sie wohl, wie die WELT, hauptsächlich israelfreundliche Berichte.
    Durch das Internet hat es sich etwas geändert – auch mit solchen Dingen wie Twitter – und daher sitze ich hier und schreibe. Mach das Gleiche.

  6. Ich finde es nicht sehr israelfreundlich, was die Berichten. Es wird am Ende dazu führen, daß Israel isoliert wird. Und davon haben auch die Israelis guten Willens dann zu leiden, die die Beendigung der Blockade ach wollen. Ich denke, wir sollten aufhören in Kategorien wie Palästina und Israel zu denken und anfangen in Kategorien von Kriegstreiber und Friedensaktivisten zu denken.
    Wenn die Pressemitteilungen an die entsprechenden Stellen raus sind, kann man sich am Ende darauf berufen.
    Ich hab jetzt erst mal die Linken Politiker angeschrieben zu der Sache, vielleicht erzählen die mir was, das ich schreiben kann. Immer wieder das Gleiche zu wiederholen, bringt auch nichts (und so viele Leser hab ich nicht).
    Ich denke man muß es schaffen, irgendwie das israelische Volk zu erreichen. Die können die Sache am ehesten beenden, indem sie ne andere Regierung wählen. Die Politiker werden den Teufel tun, und sich offen gegen das Volk stellen, sie manipulieren sie aber auch, ihre Gewaltaktionen zu unterstützen. Wohl auch auf beiden Seiten. Man muß irgendwie das Volk zusammenbringen und aufhören von DEM Juden und DEM Muslim zu sprechen.

  7. Der irische Außenminister hat von Israel verlangt, die „Rachel Corrie“ in Gaza landen zu lassen.
    http://www.irishtimes.com/newspaper/breaking/2010/0601/breaking33.html

  8. Ziemlich kess, die Iren:
    „THE IRISH ARE COMING TO GAZA BY BOAT!!

    Message to Israel:
    Are you looking around you? Can you see outside of your self made walled and heavily armed prison? Have you noticed anything? Can you see it? There is a revolution taking place, a worldwide revolution against YOU and your terrorist actions. It comes from all walks of life, all countries, all nationalities, including some of your own people. You murdered some of our brothers already, but you didn’t get all of us. Guess what? Now the Irish are coming, we are coming to break the siege by boat. We are coming, we are on the way……….“
    http://irish4palestine.blogspot.com/2010/06/hey-israelguess-what-were-coming.html

  9. Die Iren und die Blockade – ein Besatzungsmitglied der gehijackten Challenger 1 erzählt; Näheres über die Rachel Corrie:
    http://www.u.tv/News/Cowen-warns-Israel-of-serious-consequences/d586ede7-2f84-4917-bb58-81ca89cb20bf

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: