Israels schmutzige Methoden – was sagt Frau Merkel?

Israel schlägt in jeder Weise wild um sich. Diskriminierung, Verleumdung, wohl auch Mord.

Im Einzelnen:

Diskriminierung, mal wieder vom stellvertretenden Außenminister Ayalon:

„Arab Israelis say they are proud of being Palestinians. So they have nothing to lose if they decide to go and live within a Palestinian state.“

Diese Sorte Spruch hört man ja auch gerne von rechtslastigen europäischen Parteien, wenn es darum geht, unliebsame Muslime loszuwerden. Auch ein arabischer MP der Knesset bemerkte dies.

Verleumdung: Uri Avnery nennt das Vorgehen eine Stinkbombe mit Explosionsgefahr. Weil Abbas nicht tut, was die Israelis wollen, wurde eine Welle an üblen Beschuldigungen und Berichten über angebliche Skandale losgetreten:

Seit Monaten hat Abbas den Ministerpräsidenten geärgert. Er weigerte sich, mit ihm „Friedensverhandlungen“ zu beginnen, während sich die Siedlungen in der Westbank und in Ostjerusalem kontinuierlich ausdehnen.

Nun hat sich Netanyahu entschlossen, Abbas eine Lektion zu erteilen. Seit drei Tagen strahlt Tag für Tag Kanal 10 (Israels zweitgrößte Fernsehstation) in einem Programm nach dem anderen schockierende „Enthüllungen“ aus über finanzielle und sexuelle Skandale von der Spitze der palästinensischen Behörde.

Die „Enthüllungen“ können die Existenz der Behörde und der Fatah gefährden.

So etwas wäre nicht ausgestrahlt worden, wenn der israelische Sicherheitsdienst (Shin Bet oder Shabak) dagegen gewesen wäre. Man muss annehmen, dass er tief mit darin steckt.

Das Material dient natürlich der israelischen Besatzung. Es bedient all jene mit Munition, die zeigen wollen, „wir haben keinen Partner für Frieden“. Es hilft den Siedlern und den Kriegstreibern.

 Aus diesem Grund müssen wir uns damit befassen, so widerlich es auch ist. Diese Stinkbombe ist ein Sprengkörper.

Avnery erklärt recht gut, was dort stinkt, und es passt in den Kontext. Israel, oder zumindest die derzeitige Regierung, will nicht verhandeln, bzw. nur zu ihren Bedingungen. Wenn es stimmt, was die englische TIMES schreibt, schreckt man nicht einmal davor zurück, gegnerische Führungskräfte umzubringen – vielleicht in der Hoffung, dass schwächere oder ängstlichere nachrücken:

Israel is waging a covert assassination campaign across the Middle East in an effort to stop its key enemies co-ordinating their activities.

Der Artikel, höchst moderat, wie bei der Quelle nicht anders zu erwarten, beschreibt eine Reihe von Anschlägen, die auf das Konto der Israelis gehen sollen.

Da frage ich mich, wo das hinführen soll. Ich frage mich aber auch, ob die deutsche Regierung, die so fest hinter Isreal steht, auch hierzu dauerhaft schweigen will.

28 Antworten

  1. Salam aleikum.
    gar nichts wird Frau Merkel sagen, außer wenn sie mal wieder die unerschütterliche Solidarität mit Israel als Staatsdoktrin verkündet. Was bei mir Brechreiz auslöst und nach meiner Meinung verfassungswidrig ist. Wie kann ein demokratischer Staat vorbehaltlos einen anderen unterstützen, egal was dieser tut oder plant? Wie passt das zu unserem Grundgesetz? Aber da hat noch keine Regierung anders gehandelt, nur manche tun es mit mehr Begeisterung.

    Wassalam, Meryem

  2. Klar. Meine Frage war auch eher rhetorisch. Da aber das meiste, was ich zitierte, kaum in deutschen Medien zu finden ist, wollte ich hier nochmal zusammenstellen, womit sich die deutsche Regierung so schön solidarisch zeigt….

  3. Die Bundes*** leistet Beihilfe beim Massenmord, Raubmord und Völkermord an den Palästinensern. Aber was soll auch verlangen, die gleichen Leute die den Massenmord an den euro Juden geplant haben und bezahlt haben, bestimmen immer noch die Politik Deutschlands und die Bundes*** ist ihre dummes nützliches Werkzeug. Auch Sie muss vor einem internationales Tribunal gestellt und wegen Beihilfe der Verbrechen gegen die Menschlichkeit, verurteilt werden.

    ***: bitte etwas auf die Wortwahl achten. Danke.Alien

  4. Wen interessiert eigendlich, was diese Frau (???, meint ihr das im Ernst?) zu jaulen hat?
    Zumal es doch hinreichend bekannt ist: „Ich will Israel dienen!“
    „Heil Netanjahu!“ „Bitte nicht so zukneifen, wenn ich drin bin!“
    und natürlich „Brauchen Sie irgend etwas? Das deutsche Steuergeld steht Ihnen zur Verfügung. Dafür ist genug da!“
    Diese Aussagen sind natürlich nicht offiziell. Aber dafür die unverholene Wahrheit!

  5. Alta, irgendwie binsch verwirrt:
    Du klingst so, als ob du der Meinung wärst, Israel und seine Israelis müssten anders sein als andere Staaten und Völker. Wie kommst du auf diese bekloppte Idee? Meinst du etwa, die KZ wären „Besserungsanstalten“ gewesen oder wie?😮

    Auch Moslems sind weder alle böse noch gut. Das muss doch wohl auch für Juden und/oder Israelis gelten.

  6. Erlaubt dem Machiavelli in dieser Runde einen Einwand:

    Aufgrund unserer Geschichte ist es AUSGESCHLOSSEN, dass wir, Deutschland, den Vorreiter in Sachen Israel-Kritik oder Israel-Embargo machen.

    Ich stimme euch in der Bewertung Israels völlig zu. Und ich argumentiere, wo immer ich kann, in dieser Stoßrichtung, auch gegenüber Juden in München, die mich dann entgeistert als Antisemiten outen – entgeistert, weil sie mich ja als jemand kennen lernen, der die Geschichte von Juden in Sendling recherchiert und an Gedenk-Orten sichtbar macht.

    Es ist nicht das Gleiche, wenn Berlin Israel verurteilt und wenn Paris oder Brüssel oder Oslo es tun. Wir wären Idioten, würden wir das Vertrauen und unsere gut nachbarschaftlichen Beziehungen, die wir uns mühsam nach 1949 wieder aufgebaut haben, aufs Spiel setzen würden. Ein deutscher Panzer wird immer sofort an die Panzer des 2. Weltkriegs erinnern.

    Also: Geduld! Die Gezeitenwende ist schon spürbar. Israels Hektik und Hysterie zeigen, dass man es dort auch merkt. Andere in Europa müssen Deutschland vorangehen. Die deutsche Außenpolitik tut, was sie tun muss: sich nichts anmerken lassen.

    Das ist nicht moralisch. Aber seit wann war Politik schon mal moralisch? Sie spielt mit der Moral, setzt Moral taktisch und strategisch ein, ist aber konzeptionell unvermeidlicherweise ein strategisches Spiel um Macht.

    Es dankt für eure Aufmerksamkeit
    Leo Machiavelli Brux

  7. Grüß Gott,
    ich seh das ganz anders. Ich bin nicht persönlich verantwortlich für die Verbrechen der Nazis. Aber sozusagen doch erbbelastet. Und gerade darum finde ich, dass wir diejenigen sein müssen und können, die aus eigener Erfahrung etwas dazu sagen sollten, wie ein Volk derartig in irrationalen Hass verfallen kann, dass es seine Mitbürger entmenschlicht. Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass das jüdische Volk (als solches sehen sie sich ja) mehrheitlich in eine solche Geisteshaltung verfallen wäre, wenn es nicht ein kollektives Trauma tragen würde, für das wir eben auch Mitverantwortung tragen.
    Und gute Freunde, was wir ja den Israelis angeblich sein wollen, müssten lange, lange ihren Freunden in den Arm gefallen sein.

    Da ist mir eben strategisches Denken völlig fremd. Was gesagt und getan werden muss, das muss eben. Norddeutsch: watt mutt dat mutt.

    Statt dessen haben wir mit zugelassen, dass sich dieses Land derartig aufbläht, dass ihm alles durchgelassen wird. Wann soll man denn da einschreiten? Wenn alle Palästinenser tot sind? Wären „unsere“ Befreier im Dritten Reich eher eingeschritten, hätte es auch nicht so viele Opfer gegeben.

    Glücklicherweise gibt es ja Menschen wie Uri Avnery u.a., die auch als Israelis Widerstand leisten, aber die werden ja viel zu wenig gehört.

    Und was unsere Bundesregierung macht ist in der Tat für mich A….kriecherei. Da könnte ich mich erbrechen. Wann werden wir endlich ein souveräner Staat sein?

    Grüße von Meryem

  8. @ der moslem:

    „Auch Moslems sind weder alle böse noch gut. Das muss doch wohl auch für Juden und/oder Israelis gelten.“
    wow…so etwas vernünftiges hab ich von einem moslem noch nie gehört

    @ initiativgruppe:

    hey du machiavelli-gangster…sagte der itaka nicht mal: „nicht derjenige der zum schwert greift ist schuld, sondern derjenige der ihn dazu nötigt“ ???
    was soll eigentlich der kompromiss zwischen israel und den moslems sein? was ist die verhandlungsmasse? geht es um jerusalem? um gaza? ums wasser?…für all das könnte man eine lösung finden…aber in wahrheit geht es den moslems immer nur um das existensrecht israels…und da gibt es keinen kompromiss! ich selbst bin da ganz der meinung liebermanns, wenn ein palästinenser mit israelischer staatsbürgerschaft nicht loyal zu seinem staat steht(stehen kann), dann soll er sein glück anderswo suchen…

    @ meryem:

    und das ausgerechnet diejenigen, die sich heimlich und weniger heimlich die scharia
    wünschen, bei den israelisch-deutschen beziehungen nach dem grundgesetz fragen, ist schon irgendwie amüsant…

  9. Ein deutsches U-Boot in Israel wird auch an Deutschland erinnern.
    Schönen Abend.

  10. Meryem, dabei wird eines vor allem übersehen: Deutschland unterstützt Israel – gegen die Palästinenser, die für die Sünden der Deutschen zahlen. Gerecht wäre gewesen, aus einem Teil Deutschlands einen jüdischen Staat zu machen, egal, ob Hamburg, Berlin oder Bayern. Aber was haben die Palästinenser verbrochen gehabt, dass man sie damit strafte? Und Deutschland stellt sich meist noch gegen sie.

  11. Die Palästinenser geben Israel kein Existenzrecht,sondern wollen die Juden ausrotten,beenden was die Deutschen im zweiten Weltkrieg nicht schafften! 1948 war die Gelegenheit ja zur Teilung des Landes zu sagen,es gäbe zwei Staaten! Die Araber lehnten ab und erklärten den Krieg um die Juden auszulöschen!Habt ihr das vergessen? Mit einigen Kriegen und Terror (tausende Raketen aus Gaza auf Israel) versucht man dies bis heute!!! Mit dem nein 1948 und der Kriegerklärung,konnte die Resolution zur Teilung des Landes nie ratifiziert werden,daher haben die palästinenser das Recht auf Land verwirkt! Das Land ging nach internationalem Recht auf Israel! Das Land das die Römer im jahr 70 mit Gewalt an sich rissen,638 eroberten die Muslime das Land mit Gewalt,worauf die Kreuzritter kamen um das Land zurück zu erobern! Soweit der Rückblick! Es ist Recht und billig das die Juden endlich ihr Land zurückbekamen! Wenn die Deutschen jetzt Israel verurteilen,machen sie sich am geplanten Holocaust der Araber/Palästinener schuldig! Wollt ihr das? Reicht ein Holocaust nicht?
    Ein palästinensisches Volk,Intendität oder Land gabs nie,dies sind Araber,dies scheint niemand mehr zu wissen!
    Es ist der Koran der keinen Frieden (ausser den islamischen,die Weltherrschaft des Islams)zulässt! erschlagt sie die Juden und Christen,wo immer ihr auf sie stosst Sure 2.191 Ich höre noch die Stimme eine hohen Hamas Funktionärs in der Tagesschau sagen alles für Allah! Bitte die Tatsachen richtig zu ordnen!
    mein kampf von Hitler soll ein Bestseller sein in islamischen Länder! der Koran ist genau so eine Kampfansage! Es steht Deutschland nicht zu,über Israel zu urteilen!

  12. ich meinte den geplanten Holocaust an den Juden,von den Arabern /Palästinensern,falls man dies im obigen Kommentar nicht richtig verstehen sollte!

  13. Es ist lächerlich, immer wieder mit diesen „erschlagt sie, wo ihr sie trefft“ Zitaten zu kommen, die eine gänzlich andere Bedeutung haben Luise. Kann man ganz leicht feststellen, wenn man sich ein wenig ernsthaft mit dem Islam und dem Koran beschäftigt. Das ist wirklich langsam langweilig, immer die gleichen „Argumente“. Weiter: die Palästinenser (natürlich ein arabisches Volk) haben in Palästina gelebt, als die große Anzahl der Flüchtinge ankam.Warum sollten sie sich für diese vertreiben lassen aus ihrer Heimat? Warum sollen sie ausbaden, was unsere deutschen Vorfahren angerichtet haben? Warum schafft man nicht einen Staat in dem alle gleichberechtigt sind? (dass das heute nach all der Gewalt eher eine theoretische Frage ist, ist mir schon klar. Aber das wäre gerecht gewesen).
    Die Mehrheit der Juden lebt auch heute nicht in Israel und strebt das auch nicht an, es handelt sich ca. um 20% der weltweit lebenden Juden. Also können sie ganz genauso wie Angehörige anderer Weltreligionen überall auf der Welt leben und sind im Übrigen auch nicht in der Gefahr „ausgerottet“ zu werden.

    Ich sag schon lange, was alien auch meinte, dass es gerechter gewesen wäre, den Überlebenden einen Teil Deutschlands zu geben, aber das hätten diese woh kaum akzeptiert aus Angst vor uns als Nachbarn und außerdem hätte man dann nicht diesen netten strategischen Stützpunkt im Nachen Osten gehabt, der seither gepäppelt wird und alle seine Nachbarn bedroht.

    @sied: Stimmt, ich mache aus meinen Überzeugungen kein Hehl und ich lebe so gut ich es schaffe nach der Scharia, die wie Du sicherlich gut informiert bis, nicht nur aus Strafrecht besteht. Sondern fordert, dass wir uns dort wo wir leben an die Gesetze halten. Und so beteilige ich mich hier in meiner Heimat an der Gestaltung des Zusammenlebens, stell Dir mal vor und nehme mir das Recht heraus, auf Verfassungsbrüche hinzuweisen.
    Oder möchtest Du einer Staatsbürgerin dieses wegen ihrer Religionszugehörigkeit untersagen?

  14. @ meryem:

    erst mal möchte ich mich für deine ehrlichkeit bedanken!…du bestreitest weder das du die scharia willst, noch das du das existensrecht israels aberkennst…ich denke wenn wir in zukunft katastrophen verhindern wollen, dann müssen wir ganz genau wissen was wir von einander zu erwarten haben…leider ist die realität weder in der bevölkerung noch bei politik und feuilleton angekommen…

    „Warum schafft man nicht einen Staat[in israel/palästina] in dem alle gleichberechtigt sind?“
    nenn mir bitte einen islamischen staat in dem moslems, christen und juden gleichberechtigt sind…oder jemals gleichberechtigt waren…und dann zeig mir bitte das beispiel des ‚perfekten menschen‘ mohammed…und was er unter gleichberechtigung verstand…übrigens sind alle israelischen staatsangehörigen gleichberechtigt, die stimme eines palästinensers hat bei wahlen das gleiche gewicht wie die eines juden…(noch)

    „Und so beteilige ich mich hier in meiner Heimat an der Gestaltung des Zusammenlebens….blablabla“
    ist ja süß🙂

    „Oder möchtest Du einer Staatsbürgerin dieses wegen ihrer Religionszugehörigkeit untersagen?“
    ehm, naja….ja!
    es ist ja schon irgendwie zum lachen, ich, geboren in kasachstan, sage dir, einem (anscheinend-)kartoffelmädchen:
    es ist mir völlig gleichgültig welche staatsangehörigkeit oder nationalität du hast, es gibt eine natürliche grenze der demokratie…wählen darf nur derjenige, der sich auch zur demokratie bekennt…und das ist keine frage der nationalität…in der scharia gibt es keine demokratie, schon allein weil es keine trennung von staat und religion gibt…ganz zu schweigen von gleichberechtigung

  15. Sied, im idealen islamischen Staat – den wir heute nicht haben – herrscht Relgionsfreiheit, jedenfalls für die Gläubigen der Buchreligionen. Und so ist es auch unter Prophet Muhammed, s.a.s., gewesen. Die Juden und Christen sind frei in der Ausübung ihrer Religion, sie genießen den Schutz des Staates und sind gegen Zahlung einer Steuer vom Wehrdienst befreit (also die, die grundsätzlich wehrpflichtig wären, die anderen brauchen dafür nichts erbringen). Sie dürfen in zivilrechtlichen Angelegenheiten nach ihren eigenen religiösen Gesetzen handeln – im islamischen Staat von Medina galt das im Übrigen auch für das Strafrecht.

    Im Iran haben die Minderheiten Sitze im Parlament, nicht viele, aber es sind ja auch im Verhältnis sehr weinige Bürger. Das einzige was sie nicht werden können ist Staatsoberhaupt und das ist wohl nachvollziehbar, dass ein Nichtmoslem nicht Staatsoberhaupt eines islamischen Staates sein kann.

    Ein islamisches Staatswesen auf Basis der Scharia kann
    nur auf Wunsch eines Volkes entstehen und schon darum haben wir gar kein Problem mit den Systemen in denen wir leben, ob Du es glaubst oder nicht. Da gibt es schlechtere Verfassungen als unsere. Allerdings behaupte ich nach wie vor, dass die Verkündigung der Unterstützung eines anderen Landes, egal wie verbrecherisch sich dieses verhält, als „Staatsdoktrin“ verfassungswidrig ist und somit unsere Kanzlerin dagegen verstößt.

    Israel ist ja nun mal da – ein großer Fehler wie ich finde, denn die Araber sind nun mal nicht gleichberechtigt, schon weil sie eine Kennzeichnung im Pass tragen, in der Praxis sowieso. Und dadurch dass Israel eine Zweistaatenlösung zunehmend unmöglich macht, wird daraus wohl auch nichts mehr werden, auch wenn das immerhin eine Möglichkeit zur Befriedung wäre. Wieder vereinigen kann man sich ja immer noch, wenn die Vernunft mal siegt. Hat hier ja auch funktioniert, naja, so halbwegs. Allerdings tragen wir auch nicht diese Traumata mit uns herum.
    Nur so wie den Palästinensern Luft und Wasser abgeschnürt werden, kann eine Zweistaatenlösung nie funktionieren. Egal was Du oder ich davon halten.

    Wir leben in einem Land mit Religionsfreiheit und ich werde nicht aufhören mich dafür einzusetzen, dass diese auch praktiziert wird. Es gibt überhaupt keinen Grund, Muslime in dieser Hinsicht anders zu behandeln also Angehörige jeglicher anderen Religion. Dass es Muslime gibt die sich falsch verhalten braucht man keineswegs abstreiten, nur liegt das daran, dass die zu wenig Islam in ihrem Leben haben und nicht zuviel. Sonst würden sie sich nämlich bemühen, sich vorbildhaft zu verhalten, so wie unser Prophet, sas, über den Du wahrscheinlich die üblichen Lügen gehört hast. Er war nämlich in der Tat der perfekte Mensch. Wie andere Propheten auch, Gott würde uns doch keine schlechten Vorbilder schicken.

    Grüße von Meryem

  16. „wählen darf nur derjenige, der sich auch zur demokratie bekennt…und das ist keine frage der nationalität…“

    Da musst du nochmal in den Sozialkunde-Unterricht gehen, sied0011!

    Natürlich ist es eine Frage der Nationalität – sagt unser Gesetz: du musst die deutsche Nationalität haben, um bei der Bundestagswahl wählen zu dürfen.

    Und natürlich gibt’s in Deutschland keinen Gesinnungs-TÜV. Niemand MUSS sich zur Demokratie bekennen, um wählen zu dürfen. Auch das ist verfassungsrechtlich unumstritten. (Auch wenn uns die Verfassung zur Religionsfreiheit verpflichtet, kannst du, individuell, gegen die Religionsfreiheit eintreten. Das ist NICHT verboten.)

    Man merkt den fundamentalistischen Geist in deiner Argumentation. Nur dass du jetzt mal die Demokratie fundamentalisierst.

    Im übrigen hast du wohl nicht richtig gelesen, was Meryem über die Scharia geschrieben hat. Ich zitiere also:

    „… ich lebe so gut ich es schaffe nach der Scharia, die wie Du sicherlich gut informiert bis, nicht nur aus Strafrecht besteht. Sondern fordert, dass wir uns dort wo wir leben an die Gesetze halten. Und so beteilige ich mich hier in meiner Heimat an der Gestaltung des Zusammenlebens, stell Dir mal vor und nehme mir das Recht heraus, auf Verfassungsbrüche hinzuweisen.“

    Sich an die Gesetze halten – das ist es, was gefordert ist, nicht mehr, nicht weniger.

    DU darfst so undemokratisch argumentieren, wie du es hier tust, ohne dein Wahlrecht in Frage gestellt zu sehen. DAS ist die Meinungsfreiheit der Demokratie.

  17. @Meryem „Da ist mir eben strategisches Denken völlig fremd. Was gesagt und getan werden muss, das muss eben. Norddeutsch: watt mutt dat mutt.“

    Genau. Eben darum hat unsere Regierung sich zurückzuhalten. Watt mutt dat mutt! Unsere Regierung hat nicht die Aufgabe, unser Land in Verruf zu bringen und erneut zum Paria zu machen.

    Wenn du als Regierung dein Land repräsentierst, DARFST du vieles nicht sagen, was du als normaler Bürger jederzeit sagen kannst. Du sprichst nämlich für das ganze Land, trägst Verantwortung für das ganze Land. Deine Worte und Taten werden international gewogen. Du musst die Folgen und Nebenfolgen deiner Worte und Handlungen berücksichtigen.

    Wer unter unseren EU-Partnern würde nicht zutiefst erschrecken, wenn Deutschland plötzlich wieder den Alleingang wagt, und das ausgerechnet gegen ein Volk, das von Deutschen schon mal beinahe ausgerottet worden ist?

    Also: Sei du nur spontan und unstrategisch, das ist dein gutes Recht, und Recht hast du ja außerdem. Aber bitte verwechsle nicht Regierung und Staatsbürger. Eine Regierung MUSS strategisch handeln, es wäre Irrsinn, wenn sie es nicht täte.

  18. Leo, bedingungslose Solidarität? Beistand auch im Unrecht? Sehe ich anders, strategisch oder nicht. Eine deutsche Regierung, die sich zu Israels Hampelmann macht, wird auch anderweitig kaum respektiert werden.

  19. Ne, Leo, ich glaub nicht, dass Deutschland zum Paria würde. Eben genau wegen dieser Vergangenheit können wir, auch unsere Regierung warnend sämtliche Zeigefinger heben. Schließlich sollten wir uns gut daran erinnern können, wie sich eine unmenschliche Haltung gegenüber Mitmenschen einschleichen kann und diese ist zweifelsohne bei den zionistischen Herrenmenschen vorhanden. Viel früher hätte man dazu was sagen müssen, aber erst recht in den letzten 20 Jahren, in denen wir doch vom besetzten Land zur Souveränität gefunden haben sollten.
    Statt dessen schenken wir noch Mordwerkzeug her.

    Leider hat noch keine Regierung den Mut gehabt, freundschaftlich die Israelis zu ermahnen und das wird wohl auch nix mehr.

    Ich bin mir sicher, es hätte sich auch Unterstützung in EU-Kreisen gefunden.

    Die Türkei, die natürlich nicht unsere Vergangenheit hat, wird jedenfalls sehr viel mehr respektiert, seit sie eine eigenständige Außenpolitik betreibt.

    Wie heißt es doch so schön im Koran (frag mich nicht, welcher Vers): „Gott ändert das Schicksal eines Volkes nicht, bis es sich nicht selber ändert“.

    Darüber könnten auch die Israelis mal nachdenken und die Palästinenser natürlich auch, die stellen sich selber auch genug Beine.

    Grüße von Meryem

  20. „Eine deutsche Regierung, die sich zu Israels Hampelmann macht, wird auch anderweitig kaum respektiert werden.“

    Zum Hampelmann der Likudniks machen sich die USA zu allererst, dann im Schlepptau sozusagen auch GB, F, I, E, N, A, C, P, … und eben auch D.

    Die Türkei nicht mehr – das bringt ihr Anerkennung im islamischen Raum, aber nicht in der EU. Im Gegenteil. Die Türkei – Hut ab vor Erdogan! – erhöht damit dennoch aufgrund ihrer Lage ihr politisches Gewicht.

    Bei D wär’s dramatisch anders, verhielten WIR uns ähnlich. Man würde über uns herfallen, verbal meine ich. Und unsere Regierung müsste dann ganz ganz schnell den Schwanz einziehen und sich demütigst in Jerusalem entschuldigen.

    Wir sollten uns das ersparen.

    Würde Merkel sagen und tun, was ihr – meryem und alien – vorschlagt, sie würde noch im selben Monat ihren Rücktritt einreichen MÜSSEN.

    Noch hängt der Schatten des 3. Reiches über dem Land. Das Trauma ist noch nicht überwunden. Das braucht noch mal mindestens 30 Jahre. Oder mehr.

    Die Zeit arbeitet für uns. Für die Palästinenser. Gegen Israel. Die Sicht der Dinge wird eines Tages politisch umschlagen – auch Europa wird sich gegen Israel wenden. Aber nicht Deutschland zuerst. Das verbietet die Geschichte.

  21. @ meryem:

    „Sied, im idealen islamischen Staat – den wir heute nicht haben – herrscht Relgionsfreiheit,…“
    hää? religionsfreiheit? in der scharia? was ist nochmal die
    strafe für einen moslem der vom ‚rechten glauben‘ abfällt?
    wir benutzen die gleichen worte und haben trotzdem ein
    völlig unterschiedliches verständnis davon…

    „Sonst würden sie sich nämlich bemühen, sich vorbildhaft zu verhalten, so wie unser Prophet, sas, über den Du wahrscheinlich die üblichen Lügen gehört hast.“
    ich wünschte es wären lügen!….woher kommt denn die ganze grausamkeit der scharia? die scharia orientiert sich immer am leben des ‚perfekten menschen’…mohammed ließ z.b. ehebrecherinnen steinigen, er vollzog die ehe mit einem neun jährigen mädchen, er ließ dieben die hand abhacken und konvertiten köpfen…und was finden wir in der scharia: genau 1:1 das gleiche…deswegen kann es ja auch keinen islam ohne scharia geben…wenn nämlich ein moslem anfängt an der scharia zu zweifeln, dann ist es so als würde er an mohammed selbst zweifeln und dann ist kein richtiger moslem mehr…

    @ initiativgruppe:

    „Da musst du nochmal in den Sozialkunde-Unterricht gehen, sied0011!“
    jaaa papa-schlumpf…ich rede auch nicht von der gegenwart sondern von einer weit entfernten zukunft…oder was gedenkt herr machiavelli zu tun, wenn eines tages eine demokratische mehrheit der wähler die scharia will? lässt sich die scharia dann auch wieder demokratisch weg-wählen? oder soll man das dann einfach akzeptieren? was jetzt?

    „Man merkt den fundamentalistischen Geist in deiner Argumentation. Nur dass du jetzt mal die Demokratie fundamentalisierst.“
    danke für das kompliment!…eines finde ich schon erschreckend: mich schicken sie in den gemeinschaftskunde-unterricht, während sie dem scharia-flittchen den hof machen…welche hirnwindungen sind bei ihnen schlecht durchblutet? unsere liebe meryem möchte ehebrechern steine an den kopf schmeißen lassen, finden sie das nicht verabscheuungswürdig und im kern sogar satanistisch?

    „Sich an die Gesetze halten – das ist es, was gefordert ist, nicht mehr, nicht weniger.“
    nein nein, es müssen schon die richtigen gesetze sein!!! und deshalb darf sie mir ihre gesetze auch nicht vorschreiben…

  22. @sied: siehst Du, da kann man jede Diskussion beenden, weil Du nachplapperst, was an Lügen über den Propheten Muhammed, s.a.s., so unterwegs ist. Ich hab schon so oft und an so vielen Stellen diese Dinge richtig gestellt, ich hab keine Lust mehr und kann Dir einfach nur empfehlen, Dich bei Muslimen zu informieren, shiitischen und sunnitischen und nicht bei Islamhassern. Wenn ich was zum Christentum wissen will, frag ich ja auch die Christen.
    Ein bisschen Anstrengung gehört schon dazu, wenn man sich eine eigene Meinung bilden will. Aber wer möchte, kann natürlich auch einfach jeden Müll glauben, der verbreitet wird. Es gibt wohl kaum eine historische Persönlichkeit, deren Leben so gut dokumentiert ist, also kann man wirklich genug finden – und dann noch mal ein bisschen vergleichen, was Daten usw angeht (z.B. bei der Ehe mit Aisha) und schon tun sich ungeahnte Erkenntnisse auf.

  23. Ich möchte mich übrigens ganz entschieden gegen Deine Beleidigungen verwehren sied („Scharia-Flittchen“ usf.). Wenn die Argumente ausgehen, kommen die Beleidigungen, ja?

    Und wer lesen kann, ist klar im Vorteil…ich hab leider die Antwort an Leo nicht gelesen, bevor ich mir die Mühe gemacht habe, überhaupt noch auf Dich einzugehen.

  24. Als Privatperson darf man fast jeden Mist von sich geben. Aber Institutionen und ihre Vertreter (ebenso wie Beamte) sind an die Gesetze, an die Verfassung gebunden. Was die „richtigen“ Gesetze sind – werfen Sie mal bitte einen Blick auf unsere Verfassung! Da gibt es Grenzen sogar für Volkes Stimme.

    In einem Punkt wird sich Meryem freuen: Offensichtlich halten Sie, Herr Sied0011, die Scharia für so attraktiv, dass Sie sich glatt vorstellen können, eines Tages werde eine Mehrheit der Deutschen diese Scharia befürworten und in Gesetze ummünzen.

    Dass die Scharia die Steinigung von Ehebrecherinnen vorsieht, nun — Sie kennen ja den Islam und die Scharia besser als fast alle Muslime auf der Welt, da müssen wir Ihnen schon glauben. Vielleicht könnte man Sie aufgrund Ihrer profunden Islambildung in Deutschland als Imam anstellen, falls Sie sich angesichts der von Ihnen angenommenen großen Attraktivität der Scharia voll für den den Islam entscheiden würden. Vermutlich werden Sie die strenge, die Wahhabitische Form bevorzugen – aber ich könnte mir vorstellen, auch Taliban oder gar AlQaida könnten Ihrem Temperament entsprechen.

  25. 🙂, grunsätzlich hast Du recht Leo, aber die talibanische Auslegung wollen wir dann doch lieber nicht – außer mein Burkas für alle-Alter Ego….

    Muss los, hab heut keine Zeit, mir sind die Steine ausgegangen, muss neue sammeln gehen…

  26. Um mal wieder zum ursprümglichen Artikel zu kommen
    Averny schreibt dort: „Das Argument, dass dies noch keiner veröffentlicht habe, macht keinen Sinn. Würde Hamas es zurückgewiesen haben? Gibt es in Europa und den USA einen Mangel an Medien, die keine Gelegenheit verpassen, um Dreck auf die Muslime zu werfen?“

    Das Argument war, das es keiner veröffentlichen wollte und es geht auch nicht ums Dreck werfen. Was Averny übersieht ist die Tatsache das nach westlichem Willen die Fatah die tolle palästinensische Partei ist mit dem richtigen Präsidenten Abbas. Laut öffentlicher Darstellung ist die Hamas nur eine fundamentalistische Terrorgruppe.
    Nur ist es so, das erstens generell die offizielle Darstellung selten der Wahrheit entspricht und zweitens haben die Palästinenser in einer demokratischen Wahl- die hier nicht anerkannt wird weil uns das Ergebnis nicht passt- die Hamas für sich gewählt und Abbas damit abgelehnt.

    Es geht hier also zunächst darum nicht mit Dreck nach Abbas und der Fatah zu werfen.
    Das gleiche Bild sehen wir auch in Afghanistan. Angeblich wollen wir Hilfe und Demokratie für dieses Land, aber statt dessen wird dort eine Marionettenregierung installiert, die zwar dem Westen hörig ist, aber vom Volk abgelehnt wird und ebenso wird es in Iran kommen. Dreck wird nach Ahmadineschad geworfen aber die Wahrheit unterdrückt.

    Mag sein, das die Israelis ihre eigenen Ideen bei dieser Sache hatten, aber das die Fatah keine unschuldige, nette, hilfsbereite Partei ist ist wohl auch nicht zu leugnen. Dieses erzwungene Schönreden und unterstützen der Fatah ist nicht anders als die Unterstützung Israels am Abschlachten der Araber, denn beides geht Hand in Hand.

  27. @ meryem:

    ***Edit von Alien. Es reicht – wenn du nicht zivilisiert diskutieren kannst, wird der nächste Kommentar nicht freigeschaltet.
    „Ich hab schon so oft und an so vielen Stellen diese Dinge richtig gestellt, ich hab keine Lust mehr …“
    zicke

    „Wenn die Argumente ausgehen, kommen die Beleidigungen, ja?“
    nee, bei mir kommen die beleidigungen vor den argumenten🙂
    außerdem beantwortest du meine fragen nicht:
    „was ist nochmal die strafe für einen moslem, der vom ‘rechten glauben’ abfällt?“ ???

    „was Daten usw angeht (z.B. bei der Ehe mit Aisha) und schon tun sich ungeahnte Erkenntnisse auf.“
    wie alt war sie denn?

    „kann Dir einfach nur empfehlen, Dich bei Muslimen zu informieren, shiitischen und sunnitischen und nicht bei Islamhassern“
    ich hab mich vor 3-4 jahren für solche sachen überhaupt nicht interessiert…erst als ich merkte das ALLE muslimischen kommilitonen die scharia wollen ist mir so allmählich ein licht aufgegangen…zu meiner verteidigung muss ich sagen, dass ich das deutsche sozialkunde-kz durchgemacht hab…und da kriegt man ja den ganzen 68er-scheiß beigebracht („wir glauben alle an den gleichen gott“, „zum streit gehören immer zwei“, „der klügere gibt nach“ usw), meine eltern und verwandten,
    haben auch nicht viel mit religion am hut…eigentlich ein wunder das ich so gescheit geworden bin^^…ich habe mich also BEI muslimen informiert…und du gehörst doch bestimmt nicht zu den „islamhassern“, also meryem, du norddeutsche perle, hier ist deine große chance mich von der friedfertigkeit des islam zu überzeugen! red nicht um den heißen brei rum – verkneif dir deine polemik („ich muss steine sammeln gehn“) und beantworte mir meine fragen!!!

    „Aber wer möchte, kann natürlich auch einfach jeden Müll glauben, der verbreitet wird.“
    vor ein paar wochen gab es auf phoenix so ne sendung mit dem thema afghanistan…da waren alle möglichen ‚experten‘, z.b. scholl-latour, afghanische-frau usw, in eine kirche eingeladen worden…nach dem üblichen blabla hat man dann einen muslimischen bundeswehroffizier zur steinigung interviewt und ihn gefragt:“finden sie darin teile ihrer religion wieder?“
    antwort des offiziers:“nein, das hat alles nichts mit dem islam zu tun…“
    und was haben unsere experten dazu gesagt?….nichts!…kein einziges wort….natürlich weiß jemand wie scholl-latour ganz genau was die steinigung mit dem islam zu tun hat, aber er ist in irgendwelchen islamisch-deutschen vereinen tätig und geilt sich daran auf, wenn ihm muslimische taxifahrer den fahrpreis erlassen…dieser verdammte alte mistkerl….wieviele hunderttausend menschen haben diese sendung wohl gesehn? und wieviel prozent dieser menschen glauben das was ihnen diese ‚experten‘ erzählen? das ist der müll der verbreitet wird!!!

  28. @sied: es ist mein Ernst, dass ich Dir die Recherchearbeit nicht abnehmen werde. „Muslimische Kommilitonen“ sind vielleicht nicht die wirklich gelehrte Quelle würde ich mal meinen – es sei denn Du studierst Islamwissenschaften.

    Lies mal auf islamischen Seiten, wie islam.de, eslam.de (mein Lieblingslexikon), enfal.de, al-shia.de – nur so als erster Tipp, es gibt durchaus noch viel mehr qualifizierte Stellen.

    Geh in eine ganz normale Moschee und such das Gespräch mit dem Imam und man wird Dir Deine Fragen gerne beantworten. Wenn Du denn wirklich Antworten willst und nicht nur Deine Vorurteile behalten.

    Auch in meinem blog darfst Du gerne schauen, was ich zu Grundsatzthemen geschrieben habe und dann werde ich auch in angemessenem Ton gestellte Fragen beantworten so gut ich kann.

    Aber vorkauen werde ich keinem mehr etwas – bisher hatte ich immer den Eindruck, wenn ich mir sehr viel Mühe gegeben habe, dass man sich freut, mich beschäftigt zu haben und nicht wirklich interessiert war. Und bei Deinem Diskussionsstil habe ich doch arg den Verdacht, dass es Dir auch nicht wirklich um Informationen geht.

    Übrigens ist Herr Scholl-Latour ganz gewiß keiner der unkritisch mit dem Islam umgeht. Im Gegenteil, er hat sich eine Zeit lang als Brandstifter betätigt, ist jetzt aber zurückgerudert, als er merkte, dass er übers Ziel hinausgeschossen ist, denn natürlich ist er auch ein viele lange Jahre erfahrener Reisender in islamischen Ländern.

    Und die „talibansche“, bzw. saudisch-wahabitische islamische Richtung widerspricht in der Tat dem Islam. Wobei unser „Westen“ ja nur dann Probleme damit hat, wenn seine Interessen gestört werden, ansonsten unterstützt man ja diese Leute.

    Und weil ich gerade gute Laune habe, kriegst Du eine einzige Antwort: es gibt keine irdische Strafe für den Abfall vom islamischen Glauben. Das ist die Haltung der überwältigenden Mehrheit aller muslimischen Gelehrten, allerdings soll es wohl eine ägyptische Fatwa geben, die das anders sieht.

    Im Iran hätte das Parlament, das aus Politikern und nicht aus Islamgelehrten besteht, diese Tatsache gerne geändert, das Gesetz wurde aber vom Wächterrat kassiert.

    Wer sich also anders verhält und einen Abtrünnigen verletzt oder Schlimmeres bricht das islamische Gesetz.und macht sich der Körperverletzung oder des Mordes schuldig.
    So einfach ist das.

    Also, ich habs ohne Polemik probiert, auch wenn Du es nicht lassen kannst – aber nun reicht es auch. Eigentlich gings hier ja auch um israelisch-deutsche Politik.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: