Pakistan als nächstes?

Laut einer Meldung von AP wollen „Senior US officials“ – wer auch immer sich hinter einen solchen Bezeichnung verstecken mag – Angriffe gegen angebliche Taliban-Ziele innerhalb pakistanischer Städte fliegen lassen – z. B. in Quetta. Quetta ist eine bevölkerungsreiche Stadt, kein verlassenes Höhlengebiet, wo man noch mit der Ausrede hinkäme, wer da lebt, ist selbst schuld (Vorsicht, böse Ironie). In Quetta gäbe es massenweise unbeteiligte Tote und Verletzte.

Keine pakistanische Regierung, die noch ein bisschen als Regierung überleben will, dürfte das unwidersprochen zulassen. Die Wut unter den Pakistani über die wachsweichen Proteste der Offiziellen gegen Drohnen-Angriffe der USA auf pakistanischem Gebiet brodelt seit langem. Ein Überfall auf eine der großen Städte wäre möglicherweise das Signal zu einer Revolution und würde auch gerade den mit den Taliban verbundenen Gruppen großen Zulauf verschaffen. Aber vielleicht ist das genau die Absicht der USA? Ein drittes islamisches Land in einen Krieg stürzen, um dann dort eingreifen zu können, ungestört vom Rest der Welt. Schließlich fehlt ja für die berüchtigte Pipeline noch der in Pakistan geplante Zugang zum Meer….

Armes Pakistan ….

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: