Genug der Entschuldigungen

Manchmal lese ich per Tagsurfer quer duch andere blogs, da findet sich dann mal dies und jenes, was auch mich interessiert. So las ich heute morgen auf einem englischsprachigen blog einen Artikel eines amerikanischen Muslims, der die dauernde Forderung nach Distanzierung und Entschuldigungen satt hat. Der Artikel trifft in vielem meine eigene Einstellung, ich wäre an dem ein oder anderen Punkt vielleicht noch etwas härter. Viel Spaß beim Lesen:

I Will Not Apologize!

I don’t know if I can count the times I have been told something similar to, “If normal and civilized Muslims would like to have their voices heard that Islam is a peaceful religion, then Muslims should speak out more and publicly stand against things like terrorism!” The latest was less than 48 hours ago.

This is a problematic and short-sighted point-of-view. Muslim individuals and organizations (e.g., Shura Council, CAIR, MPAC, Fiqh Council, and mosques) constantly scream (through press releases, website and community forum postings, newspapers) “They [terrorists] are not us nor do they represent what we believe!” But media on channel after channel, paper after paper, and station after station are hell bent on sensationalizing what Muslims do as long as it fits into and perpetuates the stereotype of the crazed, “west”-hating Muslim who wants to take over this country and re-create a Muslim Caliphate.

To the people who share this stance:

Why are you not expecting the same kind of conduct from media? Have media stand up and show the whole story. Why are they not showing the regular Muslims working hard, being law-abiding citizens, and volunteering in soup kitchens on the news? Why do you not hold media accountable? How many Muslim protests would be covered in the mainstream media if they cannot even publish the press releases and editorials that are continuously offered, especially after events like at Fort Hood?

There was a Muslim unity prayer held in DC recently that was not well-covered by mainstream media, but had it been the same amount of Muslims gathered to support terrorism or criticize the war on terror, media would have been all over that “breaking news” like flies on dog shit under the summer sun.

To what extent are all “normal” Muslims responsible to educate you about what Islam is really about?  To what extent should you take responsibility and accountability for what you believe, whom you let influence your beliefs, and where you get your biased news sources from?

….

Es lohnt sich, den Artikel bis zu Ende zu lesen.

3 Antworten

  1. „Why can’t all Muslims be judged by the noblest of the group instead of by the craziest?“

    Die Antwort würde mich interessieren. Vor allem im Lichte der Gegenseitigkeit:
    – Wie du mir, so ich dir. –
    Contra: Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg auch keinem andern zu. (Tu andern, was du möchtest, dass sie dir tun.)

    Uns selber wurde destruktiv mitgespielt (von den Eltern, den Lehrern, den Behörden, dem Arbeitgeber, gemeinen Bekannten oder Nachbarn oder Kollegen …), und nun geben wir es erbittert weiter an andere, die es wiederum erbittert weitergeben, bis schließlich alles um uns herum erbittert destruktiv ist.

    Überraschend ist es auch, dass im Lande des exzessiven Individualismus kollektive Zuschreibungen so beliebt und selbstverständlich sind.

  2. Die Stimme der Muslime ist doch laut und klar zu vernehmen – genauso laut und klar wie z.B. die Stimmen der Katholiken gegen Kindesmissbrauch durch pädophile Priester! Nein, eigentlich lauter.

  3. skydaddy,
    Leute, die sich Wachs in die Ohren stecken, kriegen halt auch nicht so viel mit.
    Da kann man so laut schreien, wie man will – die hören einfach nix – und sind dann sicher, dass da auch nix zu hören war.

    Die Nachfrage nach Wachs ist in letzter Zeit beträchtlich gestiegen, wegen Weihnachten wohl, aber vielleicht nicht nur wegen Weihnachten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: