Manche Dinge hören sich einfach zu schön an …

…, um wahr zu sein, aber so für ein paar Minuten kann man sie doch genießen.

In London wurde gegen die ehemalige Außenministerin Israels, Tzipi Livni, ein Haftbefehl ausgestellt, wegen ihrer Beteiligung am Angriff auf Gaza im letzten Jahr:

Palästinenser verklagten Zipi Livni deshalb wegen Kriegsverbrechen während der Gaza-Offensive vor einem Jahr.

Livni war damals israelische Außenministerin und gemeinsam mit Ministerpräsident Ehud Olmert und Verteidigungsminister Ehud Barak Teil der „Troika“ der wichtigsten Entscheidungsträger. Während der dreiwöchigen Offensive wurden mehr als 1400 Palästinenser getötet und etwa 5500 weitere verletzt.

Livni wurde am Montag in London erwartet, sagte die Reise arabischen Medien zufolge jedoch wegen des Haftbefehls ab. Das Büro der israelischen Oppositionsführerin erklärte indes, die Absage sei aus anderen Gründen erfolgt. Laut dem israelischen Außenministerium wurde der Haftbefehl später aufgehoben. In der britischen Zeitung „The Guardian“ hieß es dagegen, er sei lediglich zurückgezogen worden, nachdem die Justizbehörden erfahren hätten, dass sich Livni nicht auf britischem Boden aufhalte.

Schön wärs, und die anderen beiden am besten gleich mit.

9 Antworten

  1. Wir sind Zeugen eines politischen Gezeitenwechsels. Die westliche Welt ist schon seit einiger Zeit dabei, kritischer zu werden, was Israels Verbrechen angeht. Die ablehnenden Reaktionen in der Öffentlichkeit verdichten sich und machen sich langsam auch auf der institutionellen Ebene bemerkbar.

    Aufgrund unserer Geschichte werden wir Deutsche wohl die letzten sein, wenn es darum geht, sich offiziell auf Regierungsebene von Israel zu distanzieren bzw. politischen Druck aufzubauen, um Israel dazu zu zwingen, sein Besatzungsregime und die Kolonisierung Palästinas zu beenden.

  2. Meine zynische Vermutung geht eher dahin, dass UK das Gesetz ändern wird.

  3. Es wird noch einige Zeit dauern, bis die westliche Welt anfangen wird, Israel zum Rückzug zu zwingen. Aber das wird kommen.

    Mein Blick voraus sagt mir
    (1) dass China irgendwann zum „Patron“ der Ölstaaten des Nahen Ostens werden will (und darin die USA, Israels Protektor, ersetzen würde),
    (2) dass das Nahost-Öl in den nächsten 20 Jahren eher noch an Bedeutung gewinnen wird und dass deshalb die arabische Welt noch mehr von uns umworben werden muss – auch auf Kosten von Israel,
    (3) dass Israel immer noch brutaler werden wird.

    Das wird in den kommenden zwei Jahrzehnten unsere Entfremdung von Israel fördern, bis zu dem Punkt, an dem das Bündnis bricht.

    Vielleicht geht es aber auch schneller.

    Möglicherweise attackiert Israel in den nächsten Jahren den Iran; der wehrt sich, indem er die Straße von Hormuz sperrt und vielleicht auch Ölanlagen in Saudi Arabien zerstört – der Ölpreis explodiert – die ohnehin wackelige Weltwirtschaft geht in die Knie … und außer den Amerikanern weiß alle Welt, wem sie das zu verdanken hat.

    Die USA werden dann Israel bedingungslos unterstützen – es kommt zu einem Rundumschlag – Israel nochmal gegen Gaza und Libanon, dazu gegen Syrien und Jordanien – mit dem Ziel, in dem Tumult und bei vorübergehender Eroberung von Gebiet östlich des Jordans die Millionen Palästinenser der Westbanks und Ostjerusalems dorthin zu deportieren.

    Das nennt man ein worst case scenario. Ist es unwahrscheinlich? Ich meine jedenfalls, Netanyahus Gedanken gelesen zu haben.

  4. Brrr….. ich kann dir nicht widersprechen.
    Gerade vor wenigen Minuten fand ich auf einem jüdischen blog, den ich oft gerne lese, einen Artikel, der es mir auch schon kalt über den Rücken laufen ließ:

    „Meine Prognose fuer 2010
    Veröffentlicht am Dezember 14, 2009 von beer7
    Ich werde wieder arbeiten. Beschreien moechte ich es nicht, aber uebermorgen treffe ich den CEO der Firma fuer das letzte Gespraech und die letzten Verhandlungen. Viel kann nicht mehr schiefgehen. Von den verschiedenen Firmen, bei denen ich mich beworben habe, hat mir diese am meisten gefallen.

    Israel wird einen Schlag gegen das iranische Atomprogramm fuehren, stillschweigend unterstuetzt von den USA.

    Dass Netanyahu ohne Gegenleistung einem Siedlungsstopp zugestimmt haben soll, halte ich fuer extrem unwahrscheinlich. Als der Siedlungsstopp von der Knesseth ratifiziert wurde und Benny Begin zustimmte, waren mein Mann und ich uns einig: Die Gegenleistung bezieht sich auf den Iran. Das erklaert auch die Geheimniskraemerei um das besagte Gespraech.

    Iran wird nicht direkt zurueckschlagen, weil das Regime weiss, dass Israels Militaeraktion nur dann begrenzt bleibt, wenn kein direkter Schlag erfolgt. Stattdessen wird es versuchen, Syrien, Hisbollah und Hamas auf Israel zu hetzen. Ob und inwieweit Hamas im Gazastreifen zu einem ernsthaften Angriff bereit und faehig ist, wuerde ich mit einem Fragezeichen versehen. Die Erinnerung an die Aktion „Gegossenes Blei“ ist noch einigermassen frisch. Auch Syrien wird den gegenseitigen Verteidigungspakt sicher nicht so eng sehen, wenn Iran selber nicht in den Krieg zieht. Hisbollah auf der anderen Seite hat seit 2006 unter UN Aufsicht fleissig geruestet und fuehlt sich Israel gewachsen. Der Staat, der dadurch besonders bedroht ist, heisst Libanon. Da Hisbollah inzwischen ein Vetorecht in der Regierung besitzt und offiziell ermaechtigt ist, eine eigene Armee zu unterhalten, ist die Trennung zwischen Libanon und Hisbollah obsolet geworden.“

  5. Ich glaube, Israel HOFFT, dass es sich für die Schlappe im Libanon bald revanchieren kann. Ein kleines Raketchen von dort über die Grenze, und die IDF hat ihren Vorwand zu einer neuen Invasion – und ist diesmal vermutlich besser vorbereitet.

    Syrien gibt sich nicht dazu her, für den Iran die Kastanien aus dem Feuer zu holen, und die Hamas ist nicht stark genug dazu. Hezbollah und der Libanon müssten die Last alleine tragen und sind sicherlich nicht scharf darauf. Der Ausgang ist auch offen.

    Ich könnte mir deshalb vorstellen, dass die Hezbollah-Antwort keine Priorität für den Iran hat, falls er angegriffen wird. (Vielleicht täusche ich mich da.)

    Ich vermute hingegen, dass der Iran die Öl-Antwort geben wird. Die ist riskant, aber nach innen können die reaktionären Mullahs ja nur gewinnen, wenn sie so zurückschlagen, dass es dem Feind weh tut.

    Außerdem ist die Irak-Antwort zu überlegen. Was könnte der Iran zusammen mit der mit ihr verbündeten schiitischen Regierung in Bagdad machen, um die USA im Irak in Verlegenheit zu bringen, ohne damit zu bewirken, dass sich diese USA dann auf die Seite von Sunniten und Baath (Saddam Hussein r.i.p.) schlagen?

  6. Schiitische Regierung in Bagdad? Hab ich da was verpasst???

  7. DAWA und ISCI bilden im wesentlichen die Regierung, wenn ich richtig informiert bin, mit Unterstützung und Beteiligung der Kurden, und wohl auch einigen Sadristen.
    Außer den Kurden alles Schiiten, und alle eher fundamentalistisch orientiert – mit dem Iran als Patron.

  8. Bloggen bildet – wieder was gelernt. Ich hatte Maliki immer für einen Sunniten gehalten.
    Aber der Iran als Patron? Da gibt es noch so ein paar kleine Differenzen zwischen Persern und Arabern, denke ich.

  9. Auf jeden Fall. Es gibt auch so etwas wie irakischen Nationalismus, da müssen die Iraner gut aufpassen und schauen, dass sie nicht zu arrogant werden.

    Aber wenn die Amis sich allmählich zurückziehen, dann brauchen die drei Schiiten-Fraktionen die Iraner, damit sie gegen die militärisch schlagkräftigere Minderheit der Sunniten bestehen können. Der Irak wird sich noch mehr an den Iran anlehnen. Schon heute hat der Iran in Bagdad und Basra mehr zu sagen als die USA.

    Das ist wohl auch eines der verborgenen Motive, warum die US Neocons unbedingt den Angriff auf den Iran wollen – es ist ja für sie zum Haareausraufen, dass am Ende ausgerechnet der Iran als Gewinner der US-Invasion und -Okkupation herauskommt.

    Ausgerechnet der Feind Nummer 1 gewinnt – weil man so blöd war, den Hauptfeind des Feindes Nummer 1, Saddam Hussein & Baath, zu eliminieren und dafür Freunde des Feindes Nummer 1 an die Macht zu bringen.

    Was für ein strategisches Fiasko!
    Was für strategische Inkompetenz!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: