Minarettverbot in Deutschland?

Neben dem regen Echo in der Presse gab es ja diverse Umfragen, vor allem in den online-Zeitungen. Letztere fielen i.d.R. mit hohen Werten FÜR ein Minarettverbot aus.

Nun veröffentlichte die BILD am Sonntag eine EMNID-Umfrage, laut derer „nur“ 38% der befragten Deutschen ein solches Verbot befürworten würden.

Wie geht das zusammen? Ich denke, sehr gut. Bei vergleichbaren Umfragen in der Schweiz waren 37 % für das Minarettverbot, bei der Abstimmung über 50 %. Ganz offensichtlich sind die Minarettgegner motivierter – das drückt sich in der Teilnahme an Online-Abstimmungen (die auch nicht unbedingt sicher vor Manipulationen und Mehrfachabstimmungen sind) ebenso aus, wie in der Teilnahme an der schweizerischen Stimmabgabe. Schweizer, denen es als Nichtmuslimen relativ egal ist, ob da ein Minarett gebaut werden darf oder nicht, hatten wenig Grund, zur Wahlurne zu gehen. Daher war wohl die Mobilisierung der Befürworter der Initiative weit besser.

Oder sollte es noch einen anderen Aspekt geben? Kann es sein, dass es noch mehr Leute gibt, die sagen: Minarett oder nicht ist mir egal, ich möchte gar keine Moschee? Ich fände es spannend, darüber eine – repräsentative – Umfrage zu lesen….

3 Antworten

  1. Vielen Dank für diesen Artikel. Auf die Irrungen und Wirrungen beim Verständnis des Zustandekommens dieses Votums gehen nicht genügend Menschen ein.

    Natürlich muß man das Votum akzeptieren, da es formal korrekt abgelaufen ist.

    Jedoch beansprucht die Rechte nun, Sprecher einer „Mehrheit“ zu sein und das nur, weil 57 % der Wählenden eine Mehrheit bilden.

    Die Umfragen, die nun bspw. in der BILD-Zeitung publiziert werden, stützen die These, daß laut Mikrozensus ein Minarett-Verbot keine Mehrheit hätte und in einer bestimmten Konstellation (im Falle Schweiz sind 46 % der Wahlberechtigen einfach zuhause geblieben) 31 % der Schweizer in der Lage sind, eine Mehrheit zu bilden, die die Verfassung ändert.

    http://feydbraybrook.wordpress.com/2009/12/05/die-svp-besteht-aus-analphabeten/

  2. Schöner Artikel. Wie die verschiedenen Umfragen zueinanderpasse, habe ich mich auch schon gefragt. Der Gedanke, dass Minarett-Gegner motivierter sind, als Befürwortern (denen es ja in der Regel einfach egal ist), kam mir auch schon, eine diesbezügliche Umfrage wäre sehr interessant. Falls du eine findest, würde ich mich über den Link sehr freuen.

    Zu dem Thema hab ich hier auch was geschrieben:
    http://thoughttankandthetelescreen.wordpress.com/2009/12/06/es-kann-nicht-alles-richtig-sein/

  3. […] Alien in Europe argumentiert auf seinem Blog: Bei vergleichbaren Umfragen in der Schweiz waren 37 % für das Minarettverbot, bei der Abstimmung über 50 %. Ganz offensichtlich sind die Minarettgegner motivierter – das drückt sich in der Teilnahme an Online-Abstimmungen (die auch nicht unbedingt sicher vor Manipulationen und Mehrfachabstimmungen sind) ebenso aus, wie in der Teilnahme an der schweizerischen Stimmabgabe. Schweizer, denen es als Nichtmuslimen relativ egal ist, ob da ein Minarett gebaut werden darf oder nicht, hatten wenig Grund, zur Wahlurne zu gehen. Daher war wohl die Mobilisierung der Befürworter der Initiative weit besser. […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: