Fragliches Kindeswohl – im Sinne der Koalition

Nachdem ich nun den ersten Artikel zum Kindeswohl vor ein paar Tagen hier eingestellt hatte, las ich nun dies:

„Droht wegen mangelnder Deutschkenntnisse der Eltern eine Beeinträchtigung des Kindeswohls, soll“ nach dem Willen der schwarz-gelben Regierungskoalition „zukünftig schon aus diesem Grund eine Verpflichtung zur Teilnahme am Integrationskurs möglich sein.“

http://www.migazin.de/2009/11/23/beeintrachtigung-des-kindeswohls-wegen-mangelnder-deutschkenntnisse-der-eltern/#identifier_0_9431

Prima – und was kommt als Sanktion, wenn das dann doch nicht klappt? Langsam wird mir diese unselige Verquickung von Integration und „Kindeswohl“ mehr als unheimlich. Zwei Gummibegriffe, die Eingriffe in Grundrechte rechtfertigen sollen.

Zwar nimmt gerade das MIGAZIN diese Idee mit einer Karikatur hier gekonnt auf die Schippe, aber wirklich lachen kann ich nicht darüber.

Gerade in Zeiten, wo sich bereits polnische Elternteile bei der EU beschweren, dass Jugendämter ihnen beim Umgangsrecht Probleme wegen des Gebrauchs der polnischen Sprache machen, sollte man, so grauslich das auch ist, diese angefangenen Gedanken mal zu Ende denken – und sich bereits gegen Anfänge wehren, auch wenn die noch so wohlwollend verpackt sind.

 

Eine Antwort

  1. […] : netzpolitik.org…Anna-Lena – Auszubildende Mediengestalterin » Blog Archiv …Fragliches Kindeswohl – im Sinne der Koalition « Alien in EuropeRelated posts on TigerentenkoalitionFREIspruch » Blog Archive » Linke RosstäuscherDen Seinen […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: