Recht und Gesetz

Morgen ist der Jahrestag von Oury Jallohs Tod. In Dessau wird es eine Demonstrtion geben – zu Recht sind viele empört über die Freisprüche. Selbst der Richter, der sie aussprechen musste, war mehr als unzufrieden.

Aber das deutsche Recht hat nun mal seine Tücken. Derzeit steht in Oldenburg ein Mann vor Gericht, der einen Holzklotz auf die Autobahn geworfen haben soll, wodurch eine Frau ums Leben kam. Je länger verhandelt wird, desto mehr schüttele ich den Kopf. Schlimm ist, dass man sich geweigert hat, dem Mann einen Dolmetscher zu genehmigen, obwohl er vermutlich kaum in der Lage ist, der Verhandlung wirklich zu folgen.

http://www.fairesverfahren.de/index.php/2008/11/05/anspruch-auf-einen-dolmetscher/

Auch ein zweiter Verteidiger wird nicht genehmigt, das Gericht scheint nur abzuarbeiten.

http://www.fairesverfahren.de/

Und das, obwohl die Beweislage mehr als dünn ist und das während einer Vernehmung abgelegte Geständnis eher fraglich. So fraglich, dass die Polizeibeamten inzwischen mit Rechtsbeistand in der Verhandlung erscheinen.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,599811,00.html

Gisela Friedrichs Gerichtsreportage ist mal wieder lesenswert.

2 Antworten

  1. […] Lieben Dank an Alien59. […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: